Preisträger thomaswechspreis 2015

Passivhaus Hainhofen

Hainhofen

Projekt
Passivhaus Hainhofen
Architekt
rohr.architekten
Bauherr
Brigitte Steigleder + Winfried Rohr

Passivhaus Hainhofen

Auf einem nach Süden geneigten Wiesenstück einer Gartensiedlung sind das Wohnhaus auf zwei Etagen und ein Eingangsbauwerk mit Carport und Geräteraum der leichten Hangneigung folgend gestaffelt in das mit Gehölzen, Staudenbeeten und Rasen gegliederte Baufeld eingefügt. Wandscheiben und eine Bodenplatte aus Ortbeton bilden das konstruktive Grundgerüst für die ausfachenden Teilflächen aus Brettsperrholz in Decken, Fassadenelementen und dem Dachtragwerk. Geschlossene Wandfelder sind gedämmt und mit einer hinterlüfteten zweilagigen Schalung aus sägerauen Fichtenbrettern beplankt. Baukonstruktion und Konzept der Haustechnik sind nach den aktuellen Standards für ein Passivhaus ausgelegt. Die Bereitstellung von Heizenergie durch eine LuftWärmepumpe wird im Bedarfsfall durch den Einsatz von Geothermie ergänzt. Niederschläge auf die extensiv mit Sedumsaaten begrünte Dachfläche werden in einer Zisterne gesammelt und zur Pflege der Gartenflächen verwendet.

Preisträger

thomaswechspreis 2015 – Prämierungen

Downloads